Neue Fassung der DIN ISO 9001 - Anwendung in der Sozialwirtschaft

Die neueste Fassung der DIN ISO 9001 wurde im Herbst 2015 veröffentlicht.

Die DIN ISO 9001 ist eine internationale Norm für Qualitätsmanagementsysteme. Sie definiert die Mindestanforderungen an ein QM-System, die ein Unternehmen erfüllen soll. Besonderen Wert wird dabei auf die Kundenzufriedenheit gelegt.

Neue Aspekte in dieser Revision sind unter anderem die Betonung von Risiken und Chancen sowie Wissensmanagement.

Die neue ISO 9001:2015 ermöglicht eine flexiblere Gestaltung von Form und Struktur der QM-Dokumentation und damit eine bessere Anpassung an die realen betrieblichen Prozesse. Die Anpassungsfähigkeit an Dienstleistungsprozesse wird durch die Revision deutlich besser möglich.

Quellen: http://www.strategiehorizont.de und Robert Fischer - Die neue ISO 9001: 2015

Zum Download: Robert Fischer_neue ISO 9001 Word Dokument


Dokumentation des Projektes "Berliner Jobcoaching – Schnittstellen zur Wirtschaft"

Ende 2014 startete das von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen geförderte Projekt „Berliner Jobcoaching - Stärkung der Schnittstellen zur Wirtschaft und wirtschaftsnahe Qualifizierung der Jobcoaches“.

Das Projekt bringt Wirtschaft und Sozialwirtschaft zusammen und unterstützt das Programm Berliner Jobcoaching zur Integration von öffentlich geförderten Beschäftigten in den ersten Arbeitsmarkt. Davon profitieren sowohl die Betroffenen, Wirtschaftsunternehmen, die zusätzliches Personal benötigen, als auch die Sozialunternehmen, die diese Menschen auf dem Weg zurück in den Arbeitsmarkt unterstützen.

Weiterlesen Dokumentation des Projektes "Berliner Jobcoaching – Schnittstellen zur Wirtschaft"


„Wirtschaft trifft Jobcoaching“ Messe am 11. Sept. 2015 informiert Berliner Unternehmen

Kollaborativer Ansatz unterstützt Langzeitarbeitslose beim Übergang in den ersten Arbeitsmarkt

Auf der Messe „Arbeitskräfte für Berliner Unternehmen – Wirtschaft trifft Jobcoaching“ am 11.09.2015 in der Berliner ‚Kalkscheune‘ nutzten rund 100 UnternehmensvertreterInnen die Chance, das Angebot der Berliner Jobcoaches kennenzulernen, die – so der Staatssekretär für Arbeit, Boris Velter – „das Rückgrat“ der erfolgreichen Arbeitsmarktpolitik in Berlin bilden. Die Messe fand im Rahmen des Projekts „Stärkung der Schnittstellen Wirtschaft – Sozialwirtschaft“ des Berliner Verbandes für Arbeit und Ausbildung statt, das Jobcoaches unternehmensnah qualifiziert und den Austausch mit der Wirtschaft unterstützt.

Weiterlesen „Wirtschaft trifft Jobcoaching“ Messe am 11. Sept. 2015 informiert Berliner Unternehmen


Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifizierung startet wieder am 19.11.2015!

Am 19.11.2015 startet ein neuer Durchgang der Rehabilitationspädagogischen Zusatzqualifizierung, die nun schon mehrfach erfolgreich von der Ostfalia-Universität in Wolfenbüttel in Kooperation mit der Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen und dem Caritasverband Freiburg durchgeführt wurde. Die Weiterbildung basiert auf dem Rahmencurriculum des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) für eine Zusatzqualifikation für Ausbilder/innen. Darüber hinaus wird der Fokus auf die Aufgaben von Sozialpädagog/inn/en bei der beruflichen Ausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen gelegt.
Die Weiterbildung dient der Professionalisierung von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen mit Bezug auf heterogene Ausbildungsgruppen. Zudem stärkt sie die interdisziplinäre Arbeit von Ausbilder/innen und Lehrkräften für eine erfolgreiche Ausbildung und Integration von Jugendlichen und jungen Menschen mit Behinderungen.

Interessenten der Weiterbildung wenden sich an: 030 61 77 64 700


Aktuelle Seite: Home Aktuelles